15 März 2016

Büchernachwuchs März #1

Ein neuer Monat und wieder sind einige wundervolle Bücher bei mir eingezogen und dann ist da noch die Leibziger Buchmesse 2016...



Paleo - Power for life von Nico Richter


PALEO - Schlank, fit und gesund mit der ursprünglichen Ernährung des Menschen.
PALEO – auch als Steinzeit-Diät oder Steinzeit-Ernährung bezeichnet, ist keine kurzfristige Diät sondern die perfekte Ernährung für langfristige Gesundheit und Fitness. PALEO basiert auf natürlichen, hochwertigen Lebensmitteln: Fleisch, Fisch, Eier, Gemüse, Obst und gesunde Fette. PALEO wird dein Leben verändern: Mit der detaillierten Einführung in diesem Buch einfach in die Steinzeit-Diät einsteigen, 30 Tage köstlich essen und erfahren, wie gut PALEO tut und schmeckt!
Mit seiner großen Leidenschaft für Ernährung, Fitness und Gesundheit erklärt Nico Richter, Autor des Blogs www.paleo360.de, die PALEO-Ernährung auf eine spielend-leichte Art und gibt wertvolle Tipps für die praktische Umsetzung im Alltag.

Bild

Talon - Drachenherz von Julie Kagawa


Drachen: gefährlich, magisch, unwiderstehlich! Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen. Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …


Feuerrot von Nina Blazon


Ravensburg im Herbst 1484. Ein junger Gast kommt ins Haus der reichen Kaufmannsfamilie Humpis: Lucio Malaspani, der Sohn eines Geschäftspartners aus Genua. Am gleichen Tag betritt der Inquisitor Heinrich Kramer die Stadt. Mit der Erlaubnis des Papstes ist er ermächtigt, Hexen aufzuspüren und vor Gericht zu bringen. Schon bald werden in Ravensburg die ersten Verdächtigen verhaftet. Und bald sind nicht einmal mehr die Frauen im Hause Humpis sicher vor der Inquisition.



Bild

Royal Passion von Geneva Lee


Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...
Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …
Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Bild

Wyvern - Das Streben des Jägers von Veronika Serwotka


Jergan van Cohen starb durch sein Zögern, einen Blutreiter zu töten, unehrenhaft im Kampf gegen einen Wyvern. Seither gilt der getötete Jäger als geächtet.
Die entehrten Söhne Tarik und sein zehnjähriger Bruder Quirin müssen in einer kleinen Hütte unter den Armen in Canthar leben. Tarik kämpft durch harte Arbeit und noch härteres Training jeden Tag aufs Neue um seine Ehre und um die Zulassung zur Prüfung als Jäger. Obwohl er zu denBesten der Akademie gehört, will ihm die Kommission diese erneut verweigern.
Khaled, sein Mentor, setzt sich für ihn ein, doch da überschreitet Quirin eines der strengsten Gesetze der Stadt. Er versteckt das Ei eines Wyvern in einer Grotte. Die geflügelte Echse schlüpft.

Bild

Wenn der Sommer stirbt von C.L. Wilson


Erst seit wenigen Wochen herrscht Frieden zwischen den Reichen Sommergrund und Winterfels, besiegelt durch die Ehe von Sommerprinzessin Chamsin und Wynter Atrialan, dem Winterkönig. Doch der Frieden währt nicht lange. Zu Beginn des Krieges hat Wynter das Eisherz, die Essenz eines dunklen Gottes, in sich aufgenommen. Und diese Magie droht nun, ihn zu verschlingen und in einen Todesgott zu verwandeln, eine Bedrohung, schlimmer als alles, dem sich Sommer- und Winterländer je gegenübersahen ...


Jamil - Zerrissene Seele von Farina de Waard


„Es heißt, vor vielen hundert Wintern erleuchteten unzählige Sterne den Nachthimmel taghell“, begann Ashanee und deutete hinauf in die Dunkelheit. „Doch etliche Sterne sehnten sich danach, der Welt Wärme und Wandel zu schenken und lösten sich daher vom Himmel. Begierig nach Macht, wollten manche so viel Einfluss wie die strahlende Sonne und vergaßen sich darüber selbst. Sie verglühten als Feuerregen und entstiegen den Flammen als Dämonen. Erfüllt von Hass, brachten sie Krieg und Mord über die Menschen. Die ruhigeren Sterne aber hüllten sich bei ihrer Ankunft in Wasser und Nebel. Sie verglühten nicht, sondern kühlten ab und wurden so zu Geistern des Mondes, die uns Schutz und Heilung gewähren, wenn wir ihrer würdig sind.“ Jamil starrte hinaus aufs Meer, während er der Legende lauschte. Er spürte die prickelnde Kraft des Mondes auf seiner Haut … doch in seinem Inneren tobte ein fremdes, brodelndes Feuer. Der neue Fantasyroman von Farina de Waard, in dem ein junger Mann um sein Überleben - und um Frieden zwischen zwei Kulturen kämpft.


Bild

Dunkelherz: (Welt der Gefühle 1) von Sarah Nisse


Es gibt eine Parallelwelt. Und die befindet sich nicht hinter verzauberten Spiegeln oder verzauberten Schränken, nein sie befindet sich im menschlichen Herzen. Jeder von uns trägt diese Welt in sich. Jeden Tag. Zu jeder Sekunde. Das menschliche Herz ist in Aufruhr. Bisher lebten alle Gefühle friedlich miteinander, doch nun ist ein Kampf um Macht und Einfluss entbrannt. Nur die fünfzehnjährige Ava aus Glücksland kümmert das nicht: Sie beschließt, den verbotenen Neidwald zu bezwingen und damit das größte Abenteuer ihres Lebens zu wagen. Doch schon bald wird ihr klar, dass sie geradewegs in eine tödliche Verschwörung schlittert... Bist du bereit, Ava in den Neidwald zu folgen? Dann öffne die Seiten und erlebe den Zauber des Herzens.

Wyvern - Das Streben des Jägers und Royal Passion habe ich bereits gelesen und rezensiert. Zur Zeit lese ich Feuerrot. Das Buch habe ich bei Lovelybooks für eine Leserunde gewonnen. Ein wirklich großartiger, spannender Historikroman für Jugendliche. Ich zitter die ganze Zeit mit der lieben Magda mit. Schaut es euch mal an. Wenn euch gut recherchierte Geschichte über die Hexenverbrennung interessiert, unbedingt kaufen!
Welches Buch habt ihr bereits gelesen? Welches gefällt euch? Welches nicht so?





13 März 2016

Rezension | Royal Passion | Geneva Lee

Royal Passion von Geneva Lee
Royal Passion von Geneva Lee
Veröffentlicht am: 18. Januar 2016
Verlag: blanvalet
Format: Broschiert
ISBN: 9783734102837
Länge: 448 Seiten
Genre: Erotik
Altersgruppe: Jugendliche ab 16+
Meine Wertung: ★★★★


Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?



Eine Begegnung...
Clara hat eigentlich keine Lust auf die versnoppte Abschlussfeier der Oxfort University. Doch dann trifft sie auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung küsst er Clara leidenschaftlich und verschwindet. Sie kann ihn nicht vergessen und sieht ihn schneller wieder als ihr lieb ist, denn in der Klatschpresse prangt ein riesiges Bild von ihrem intimen Kuss. Der Fremde ist niemand anderes als der Thronfolger Englands und damit fangen Clara's Probleme an, wo sie ihr Leben doch grade erst wieder in geordnete Bahnen gelenkt hat.

Ich sah mich um, und als mein Blick auf ihn fiel, flog meine Hand wie von selbst an meine Brust - wo Rauch ist, ist auch Feuer, heißt es. Und, grundgütiger Himmel, hier passte der Spruch wie die Faust aufs Auge.
- Seite 12
Kuss



Verlangen...
So ein Buch hab ich mal wieder gebraucht. Deswegen hab ich Royal Passion auch an einem Tag verschlingen können (mit Pause natürlich). Das Rundumpaket hat gestimmt. Ich hatte auch überhaupt keine großen Erwartungen was den Plot betraf. Ich wollte einfach mal wieder ein Frauenroman lesen ohne das Buch auseinander zu nehmen und großartig zu bewerten. Natürlich hat es einige Schwächen, insbesondere die häufigen Wortwiederholungen in den Sexszenen (Nein, ich meine nicht das böse F-Wort), aber das tat meinem Lesevergnügen keinen Abbruch. Ich fand die intimen Szenen zwischen Clara und Alexander durchaus prickelnd und erheiternd.


Ohne Zukunft?
Die Beziehung zwischen Clara und Alexander ist von Anfang an zum Scheitern verurteilt und obwohl sich beide dessen bewusst sind, können sie ihre Leidenschaft zueinander nicht zügeln. Sich auf einen Thronprinzen einzulassen bringt natürlich jede Menge Konflikte mit sich, die ich durchaus authentisch finde. Klatschpresse, Paparazzo und die Missgunst des elitären Volkes. Clara muss schnell lernen sich zu behaupten, denn die Königsfamilie ist nicht gerade begeistert von Alexanders amerikanischer Liebschaft. Schließlich soll er eines Tages König werden und das englische Volk regieren. Und dann ist das noch seine düstere Vergangenheit, die ihn zu einem kühlen, distanzierten Mann werden lassen hat. Auch Clara hat ihre Lasten zu tragen. Kann sich Alexander ihr öffnen? Ist Clara stark genug gegen die Steine anzukommen, die ihr immer wieder auf den Weg gelegt werden sich Alexander zu nähern?


»Du bist meine Religion, Clara Bishop. Mein Heiligtum, mein Ein und Alles. Ich bete dich an.«
- Seite 357

Ein durchaus gelungener erster Band, wenn man keine hohen Ansprüche stellt. Ich fand's nett und werde mir auch den 2. Band der Royals-Saga kaufen. Wer massenhaft erotische Szenen lesen möchte, wird hier glücklich. Die Thematik des Bad-Boys ist zwar nicht neu, dadurch, dass die Szenerie aber im englischen Königshaus spielt, doch durchaus reizvoll und zwischen den Rock-Stars, Martel-Arts Kämpfern und Collegestudenten mal was anderes.






12 März 2016

Rezension | Wyvern - Das Streben des Jägers | Veronika Serwotka

Wyvern - Das Streben des Jägers von Veronika Serwotka
Wyvern - Das Streben des Jägers von Veronika Serwotka
Veröffentlicht am: 1. März 2016
Verlag: Talawah-Verlag
Format: Broschiert
ISBN: 9783981782905
Länge: 388 Seiten
Genre: High-Fantasy
Altersgruppe: Jugend & Erwachsene
Meine Wertung: ★★★★★


Jergan van Cohen starb durch sein Zögern, einen Blutreiter zu töten, unehrenhaft im Kampf gegen einen Wyvern. Seither gilt der getötete Jäger als geächtet.

Die entehrten Söhne Tarik und sein zehnjähriger Bruder Quirin müssen in einer kleinen Hütte unter den Armen in Canthar leben. Tarik kämpft durch harte Arbeit und noch härteres Training jeden Tag aufs Neue um seine Ehre und um die Zulassung zur Prüfung als Jäger. Obwohl er zu den Besten der Akademie gehört, will ihm die Kommission diese erneut verweigern.

Khaled, sein Mentor, setzt sich für ihn ein, doch da überschreitet Quirin eines der strengsten Gesetze der Stadt. Er versteckt das Ei eines Wyvern in einer Grotte. Die geflügelte Echse schlüpft.




Autor/in

Veronika Serwotka wurde 1992 in Schotten als dritte von vier Töchtern einer polnischen Auswandererfamilie geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung zur Medizinisch- Technischen Analytikerin in der Funktionsdiagnostik am Uniklinikum Frankfurt am Main. Seit 2015 studiert sie Deutsch und Biologie auf Lehramt an der Universität Tübingen.
Veronika schreibt seit ihrem 13. Lebensjahr und hat bereits diverse Kurzgeschichten und Romane veröffentlicht.  
Am 01.03.2016 ist der erste Teil ihrer High-Fantasy-Trilogie "Wyvern" im Talawah Verlag erschienen.

Meine Gedanken

Wyvern
Wyvern - Das Streben des Jägers ist ein phänomenaler Auftakt einer High-Fantasy Trilogie mit großem Potenzial. Das Buch fängt mit einer Einführung aus dem Lehrbuch der Jagd an und erklärt in kurzen Absätzen die Aufgaben der einzelnen Untergruppen der Jäger. Schon die Erklärung hat mir die Tränen in die Augen getrieben, als ich von den brutalen Vorgehensweisen der Jäger gelesen habe. Ich war schockiert und tieftraurig über die Vermessenheit der Menschen, diese wunderschönen, majestätischen Geschöpfe abzuschlachten und für ihre Zwecke zu missbrauchen.
Die Wyvern, majestätische Drachen, sensible Individuen, mächtige Wesen. Von den einen geächtet und von den Anderen geliebt und hier findet sich der größte Konflikt, mit dem sich Farin, Sohn des geächteten Jägers Jergan, konfrontiert sieht. Während er zunächst seinen Fokus auf die Zulassung zum Jäger legt und dabei seinen jüngeren Bruder Quirin aus den Augen lässt, sieht er sich am Ende mit der Frage, ob das Töten der Wyvern wirklich die Lösung aller Probleme darstellt. Denn die Wyvern tragen ein Geheimnis in sich. Sind sie wirklich so gefühllose Wesen oder tragen auch sie eine lebendige Seele?

"Diese Ruhe gleicht dem Frieden."
Er lächelte.
"Sie sind beide nur ein weiterer trügerischer Wimpernschlag des Lebens."

Wyvern
Der Roman ist aus mehreren Sichtweisen niedergeschrieben und bietet genug Abwechslung für den Leser und viele authentische, realistische Charaktere an deren Gedanken und Lebenswegen wir teilhaben dürfen. Es eröffnen sich durch die unterschiedlichen Anschauungen natürlich auch viele Fragen, die im ersten Band teilweise noch offen bleiben und hoffentlich in den nächsten beiden Teilen beantwortet werden. Wie die Nebenhandlung der Barden Everard und Fyndolf mit dem Plot miteinander agieren, bleibt noch offen, aber es war eine herrliche Abwechslung. Die poetischen Liedtexte fand ich sehr gelungen, auch wenn sie teilweise schwer zu verstehen waren, konnte ich den Kern der Aussage doch verstehen.

Auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Ist aber kein elementarer Bestandteil der Geschichte an sich. Sie eröffnet aber Verhaltensweisen zwischen den Liebenden und greift dadurch noch tiefer in die charakterlichen Züge von Tarin und Fajeth, was ein realistisches Gesamtbild ergibt. Die Romanze bleibt oberflächig, gar seicht, ohne den eigentlichen Inhalt zu behindern oder störend zu wirken. Die Autorin schweift nicht aus, sondern baut die Liebesgeschichte zwischen den Beiden im Geschehen mit ein.
 „Ist jeder, der seinen Kopf benutzt, ein Rebell?"
[...]
 „Natürlich. Denk nach, hinterfrage, nimm nicht hin, was dir von oben zum Fraß vorgeworfen wird, und du wirst schneller zum Rebell, als dir lieb ist. Du magst das Wort nicht? Nun, die wenigsten sind stolz darauf, als Rebell bezeichnet zu werden. Die Wahrheit allerdings ist, dass neue Ideen stets eine Rebellion bedeuten. Nur selten stellen sie sich gegen das gesamte System. Doch wer würde bei Erneuerungen schon von Rebellion sprechen? Ich gebe zu, dieses Wort hat einen negativen Beigeschmack. Es ist gebrandmarkt durch jene, die ihre Herrschaft durch neue, gesellschaftliche Ideen bedroht sehen.“
Wyvern
Eine ausführliche Umgebungsbeschreibung ist wie das Salz in jeder Suppe. Grade im High-Fantasy Bereich erwarte ich eine detaillierte Bühnenwelt und das hat Veronika Serwotka mit Bravour gemeistert. Sie hat eine bunte, malerische Welt mit eigenen Kreaturen und vielschichtigen Landschaften geschaffen, ohne aber den Freiraum des Lesers zu behindern. Sie lässt dem Leser genug Fantasie sich die Charaktere und die Umgebung vorzustellen und mit ihnen mitzufiebern und sich an dem eigenen Vorstellungsvermögen zu erfreuen. Ich war stellenweise fasziniert über ihre Wortgewandtheit und ihren Ideenreichtum. Sie hat eine wirklich wunderbar-harmonische Schreibstimme. Anders kann ich den flüssigen, bildhaften Schreibstil nicht erklären. Sie baut auf viele kleine und große Konflikte, jedoch ohne, dass es langweilig oder langatmig wirkt. Die Kernthematik des Romans bleibt dabei im Fokus. Es bleibt von Anfang bis Ende interessant und spannend. Für mich hat Wyvern - Das Streben des Jägers sein Potenzial ausschöpfen können und war wirklich eine gelungene Leselektüre, die jede Minute wert war und mich absolut fesseln konnte. Ich muss gestehen, dass ich ein wenig mein Herz an diesen Roman verloren habe. Ein großer Dank an Veronika Serwotka, die mich mit ihrer Geschichte so hat mitfühlen lassen.

Ich erwarte mit großer Vorfreude den 2. Band der Trilogie um Farin, Quirin, den Wyvern und den beiden sympatischen, wie belustigenden Barden Everard & Fyndolf.






05 März 2016

Tauschpaket #2


Tauschpaket mit Lea aus der Facebookgruppe Zeilenspringer 

Seid Februar diesen Jahres findet nun regelmäßig jeden Monat die Tauschpaketaktion bei den Zeilenspringern statt. Ich hab die liebe Lea gezogen. Danke, dass ich dich kennen lernen durfte. Dein Paket wird nächste Woche dann auch fertig werden. Leider wurde meine Bücherbestellung storniert. Ziemlich ärgerlich, wenn man auf ein Paket wartet und man dann im Spamordner die Stornierung entdeckt. 


Jetzt aber genug gemostert! Ich bin absolut happy. Schaut euch diesen tollen Inhalt mal an :D

Bist Du genauso begeistert wie ich? Ich liebe jedes einzelne Buch und jedes Goodie davon so hart!


via GIPHY

Talon - Drachenzeit von Julie Kagawa So viel gutes von dem Buch gehört und endlich kann ich es lesen (Nachdem ich diverse andere Bücher durchgelesen habe...) Ich bin gespannt, wie die Autorin die Drachen in Szene gesetzt hat. Ich freu mich.

Die Dreizehnte Fee - Erwachen von Julia Adrian Sogar mit Signierung! Ich freu mich grade 'nen Keks. Habt ihr euch Bücher mit Widmungen und/oder Signatur? Sowas macht das Buch doch zu was ganz Besonderem. Ich freu mich in die Fantasywelt abzutauchen und lass es euch natürlich auch wissen.

Im Paket gab es noch ein Schaumduschbad (Hmm... duftet so gut!), Handcreme für Jüngere (Ich hab auch so übelst trockene Hände... :( ), eine Packung Taschentücher (so sweet~), einen Bleistift (kann ich gut für meinen Organizer gebrauchen), Labello (kann ich super gebrauchen. Ich trag das immer vor dem Lippenstift auf), ein super schönes Lesezeichen (♥) und gaaaaaaaaaanz viele Leseproben (bestimmt was für mich dabei)


via GIPHY

Tauschpaket sagt Dir nichts? Dann gibt es exklusiv für Dich eine kurze Erklärung:
Der Tauschpaket-Leiter gibt die Bedingungen des Tauschpakets vor. In unserem Fall meldete man sich an und bekommt seinen Partner wenige Tage später zugeteilt. Diesem schickt man seine Wunschbücherliste mit 5 Büchern und in welchem Zustand man sie haben möchte (gebraucht, neu, Hardcover, Softcover etc.) Für 30 € stellt man dann ein schönes Paket zusammen. Meist hat man immer noch einen Rest vom Büdget über und kauft damit kleine 'Goodies', wie Lesezeichen, Drogerieartikel, Tassen und was noch so möglich ist. Da ist Deiner Fantasie keine Grenze gesetzt. Ist das Paket hübsch verpackt und versandfertig, dann ab zur Versandstelle deiner Wahl und versichert abschicken. 



via GIPHY





03 März 2016

Rezension | Rauklands Sohn - Raukland Trilogie Band 1 | Jordis Lank


Informationen zum Buch

Originaltitel: Rauklands Sohn - Raukland Trilogie Band 1
Autor/in: Jordis Lank
Verlag: Verlagshaus El Gato
Veröffentlichung: 07. März 2013
Seiten: 364
ISBN: 978-3943596045
Preis: 12,90€ (TB) | 3,99€ (e-Book)


Autor

Ich kam Anfang der siebziger Jahre im äußersten Zipfel des Bergischen Landes auf die Welt. Zusammen mit vierzehn Hühnern, einem Hahn, 623.484 Bienen und geschätzten fünf Kaninchen wuchs ich in einem riesigen, halbwilden Garten auf, veranstaltete Schneckenwettrennen und konnte aus Baumrinde ohrenbetäubend laute Hupen basteln.
Mit sechs Jahren riss ich sämliche Birkenschösslinge in der Umgebung aus und steckte stattdessen Weidenäste in den Boden - die waren viel besser für die Bienen.
Nach Abitur und Ausbildung zur Industrieinformatikerin arbeite ich seither im wissenschaftlich-technischen Bereich als Softwareentwicklerin. Aber die Lust am Draußen ist geblieben - genau wie eine große Anzahl imposanter Weidenbäume in der Gegend.
Wenn ich nicht gerade schreibe, dann werfe ich Bälle und Keulen in die Luft, suche verborgene Schätze mit Hilfe von GPS oder spiele mich mit Freunden durch meinen Brettspielstapel.

Kurzbeschreibung

Ronan ist Sohn des mächtigsten Herrschers im Nordmeer. Er fürchtet weder Schmerz noch den Tod, die einzige Liebe, die er kennt, gilt dem Schwert. Doch dann verliert Raukland durch seine Schuld eine Schlacht und Ronan wird zur Strafe auf die nordische Insel Lannoch verbannt. Diese muss er für Raukland gewinnen, sonst verliert er den Thron. Doch mit Waffengewalt ist das aussichtslos: Ronan braucht nicht nur einen Freund an seiner Seite, sondern er muss auch die Achtung der Prinzessin von Lannoch gewinnen. Wie man das anstellt, kam in seinem Schwerttraining jedoch nicht vor...


Der Anfang

  „Was hast du getan?“
  Der Schrei trieb durch seine bleierne Müdigkeit. Ein Schatten wuchs über ihm, Hände krallten sich in sein Haar und rissen seinen Kopf zurück.
  Der Schatten war sein Vater.
  Ronans Herz pochte so wild gegen seine Rippen, dass es schmerzte. Er konnte sich nicht rühren, es war, als läge eine tonnenschwere Felswand auf ihm. Nichts ergab einen Sinn.
  Sein Vater schlug ihm ins Gesicht. „Du bist betrunken!“
  Nein, das nicht. Niemals.
  Die Erinnerung an die letzten Stunden war dennoch fort.
  „Wie ein Bauerntölpel hast du dich von diesem Mädchen abfüllen lassen! Hast du nicht ein einziges Mal daran gedacht, dass Bellingor sie dafür bezahlt hat?“
  Noch ein Schlag ins Gesicht. Sein Kopf flog zur Seite. Alles war verschwommen. Er lag in seinem Zelt. Hinter seinem Vater stand Jasimo, ein Schwert in der Hand. Getrocknetes Blut klebte in seinem Haar.


Meine Gedanken



Lannoch Ronan ist ein hitzköpfiger, grober, aber charismatischer Mann, der, um die Gunst seines Vater zurückzuerlangen, die Aufgabe auferlegt bekommen hat, die Insel Lannoch zu erobern. Die Aufgabe stellt sich jedoch als ziemlich schwierig und sehr, sehr langwierig heraus, denn mit Schwert und Kraft allein lassen sie sich nicht bewältigen. Und er hat nur ein Jahr Zeit...

“Ihr braucht einen Freund, um eure Aufgaben zu bewältigen.”
“Es sind mehrere?” Merin nickte.
Darüber dachte Ronan einen Moment nach. “Dazu brauche ich einen Helfer?”
“Einen Freund”, sagte Merin sanft.
Der Raukländer beugte sich vor, die Arme auf dem Tisch verschränkt. “Und wenn ich keinen brauche?”
“Oh ihr werdet einen brauchen.”

LannochRonan wittert seine Chance, als der junge Händler Liam bei einem Fluchtversuch vor seinen Häschern, mit einem Boot kentert. Ronan rettet ihm das Leben und bindet ihn durch einen Schwur für ein Jahr an sich, im Gegenzug beschützt er Liam vor seinen Verfolgern. Der junge Raukländer sieht darin seine Prüfung als bestanden, doch Merin, König von Lannoch hat noch weitere Aufgaben für ihn, die es gilt zu bestehen und dann ist da noch Eila, die Enkelin des Königs, die ihn fasziniert, mit seiner groben Art aber eher abschreckt, als dass er ihr den Hof machen könnte. Zum Glück hat er Liam, der trotz seines jungen Alters vom Leben doch so viel mehr versteht wie Ronan und ihm im Laufe des Jahres zeigt, worauf es wirklich ankommt und das nicht alle Probleme mit dem Schwert zu lösen sind. Böse kann man Ronan für seine Art, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, auf Grund seiner Erziehung nicht sein. Je weiter ich in dem Buch voran kam und Ronans positive Entwicklung verfolgen konnte, umso sympatischer und authentischer wurde der leidenschaftliche Schwertkämpfer für mich. Er hat mein Herz im Sturm erobern können.
LannochLiam mochte ich von der ersten Minute an. Obwohl er am Anfang ein ziemlicher Feigling ist, so hat er das Herz doch am rechten Fleck. Er folgt Ronan zwar freiwillig, nicht aber ohne Hintergedanken. Liam wird verfolgt und sieht in dem jungen Raukländer den richtigen Mann, der ihn beschützen kann. So sind beide zunächst voneinander abhängig, aber die Zeit ist es schließlich, die beide Männer aneinander schweißt und sie zu einem starken Gespann werden. Unzertrennlich wie das Heft an der Klinge eines guten Schwertes.
Auch Eila, Merin und die Dorfbewohner sind durchweg authentisch, vielschichtig und sehr lebhaft. Es hat mir so ungemein viel Spaß bereitet den Dialogen zu folgen. Grade die Gespräche zwischen Ronan und Liam, aber auch Eila und Ronan fand ich sehr belustigend. Nicht nur ein Mal hat Ronan Eila mit seiner losen Zunge vor den Kopf gestoßen, aber Eila wäre nicht die Prinzessin Lannochs, wenn sie sich nicht zu wehren wüsste, denn auch sie hat ihr Herz auf der Zunge und macht dem jungen Raukländer ziemlich Feuer unter dem Hintern.
Lannoch
Das Buch Rauklands Sohn aus der Feder von Jordis Lank ist ein phänomenaler Auftakt eines nordischen Abenteuers. 364 Seiten begleiten wir Ronan, Thronerbe Rauklands, durch eine mittelalterliche Szenerie. Auf seinem Weg erwarten ihn schwierige Prüfungen, denn was Freundschaft und Verantwortungsbewusstsein bedeuten, hat ihm im derben Raukland niemand beigebracht. Es geht um den harten Weg des Erwachsen Werdens, die Bedeutung von Freundschaft und die Verpflichtung, für seine Handlungen einzustehen und ihre Folgen zu tragen.
Lannoch
Jordis Lauk hat sehr viel Herzblut in ihr Debütroman gesteckt und das kann man lesen. Die detailreichen Szenen der Schwertkämpfe, so als wäre man mitten im Klingenwirbel, ihre klaren, anschaulichen Szenerien zwischen den Charakteren, die so flüssig miteinander agieren, als gäbe es sie tatsächlich und die spannende, knisternde Atmosphäre mit vielen Konflikten, die sie realistisch zu bewältigen weiß.
Zum Ende hin, schafft es Jordis Lauk nochmal richtig spannend zu machen. Ronan wird zu einer schwerwiegenden Entscheidung gezwungen, die nicht nur ihn, sondern auch seinen Liebsten das Leben kosten könnten. Wie wird sich Ronan entscheiden? Es kommt zu neuen Konflikten und offenen Fragen, die in Rauklands Blut fortgesetzt werden. Abgeschlossen wird das Buch mit lustigen Outtakes, wie wir sie aus manchen Filmen und Serien kennen. Lustige Wortverdreher, wenn die Finger zu schnell über die Tastatur fliegen. Wer kennt es nicht?

Er hätte Ronan gerne berührt, aber er wagte es nicht, weil diese Geste nicht nur ihn, sondern auch Ronan verletzlicher gemacht hätte. Es trennte sie weitaus mehr als nur der Felsen in ihrer Mitte. Es war Ronans Versprechen, das zwischen ihnen stand. Ronans Versprechen, ihn zu retten und dafür zu sterben. 

Liebste Jordis, ich danke dir von Herzen für das Rezensionsexemplar. Danke, dass du deine Welt mit uns geteilt hast und Ronan, Liam und Eila auf Papier gebracht hast. Danke für deine Hingabe. Schreiben ist deine Passion und das wird es immer bleiben!




Bildnachweis:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Dunnottar_Castle_%28pro_view%29.jpg
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Edinpain.JPG
http://www.peterjohnsson.com/german-15th-c-long-sword/
http://www.jordis-lank.de/

29 Februar 2016

Lesemonat Februar


Im Februar bin ich leider, bedingt durch die Arbeit, nicht viel zum Lesen gekommen. Insgesamt 5 Bücher, dennoch waren einige tolle Lektüren dabei und einen Favoriten gibt es natürlich auch <3


Der Winter erwacht | C.L. Wilson

Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren ließ. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird ...

Ein wunderbares Buch. Ich bin durch Empfehlungen der Zeilenspringer auf Facebook darauf aufmerksam geworden und durfte es durch die Tauschpaketaktion mein Eigen nennen. Absolut zu Empfehlen und zusammen mit Wenn der Sommer stirbt ein richtiges Highlight in jedem Bücherregal! Verdiente 4 von 5 Sternen

Taking Chances - Im Herzen bei dir | Molly McAdams

Harper wächst unter dem strengen Regiment ihres Marine-Dads auf. Sie zählt die Tage, bis sie aufs College gehen kann, um endlich die Dinge zu erleben, von denen sie bislang nur gehört hat: Flirten, Daten, Küssen. Gleich auf der ersten Party trifft sie Chase, der all das ist, was ihr Vater hasst: sexy, wild, verwegen. Nur mühsam widersteht Harper seinem Bad-Boy-Charme. Obwohl sie sich kurz darauf in seinen attraktiven Mitbewohner Brandon verliebt, scheint ihr Körper jedes Mal vor Verlangen zu vibrieren, sobald Chase in der Nähe ist. Sie ist überglücklich mit Brandon, aber auch ihre Gefühle für Chase werden immer stärker. Ein unvergessliches Wochenende lang gibt sie der Versuchung nach – und plötzlich ist nichts mehr, wie es war …

Der Roman war überhaupt nicht mein Fall. Keine authentischen Charaktere, viel zu übertrieben und total hohl vom Inhalt. Dem Buch hab ich nur 2 von 5 Sternen gegeben.



Nebenbei gab's noch ein paar süße e-Books, von denen mich keines enttäuscht hat:


Feuerherz | Jennifer Wolf

Die siebzehnjährige Lissy ist das wohl schlagfertigste Mädchen ihrer Klasse und nimmt auch in den kritischsten Situationen kein Blatt vor den Mund. So hart ihre Schale aber auch sein mag, so weich ist doch der Kern. Denn sie wünscht sich nichts anderes als die übrigen Mädchen: die Freundin von Ilian Balaur zu werden, dem bestaussehendsten Typen der ganzen Schule. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Dachte sie zumindest immer. Bis sie einsehen muss, dass alles, was ihr bislang vollkommen unmöglich erschien, durchaus existieren kann. Und das gilt nicht nur für die Zuneigung von Ilian Balaur…

Leichter Lesefluß, eine taffe, selbstbewusste Protagonistin und ein ziemlich heißer Typ. Ein gutes Buch für Zwischendurch mit kleinen Schwächen. Es gab 4 von 5 Sternen


1001 Kuss. Dschinnfeuer | Rebecca Wild

Rani wurden schon früh Geschichten über die Djinn, deren Grausamkeit und List ins Ohr geflüstert. Kein Wunder also, dass ihr Herz zu rasen beginnt, sobald sie irgendwo ein goldfarbenes Glühen wahrnimmt. Für eine Piratentochter ist sie extrem abergläubisch. Doch dann fällt ihr bei einem Beutezug ein verwunschenes Fläschchen in die Hände. Rani kann ihr Glück kaum fassen, schließlich muss der Djinn, der darin gefangen ist, ihr nun drei Wünsche erfüllen. Das klingt zu gut, um wahr zu sein – und das ist es auch. Denn der Geist ist nur an einem interessiert: seine Freiheit wiederzuerlangen. Und als Anführer der Djinn ist er es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen...

I Love It! Ein absoluter Lesegenuss für jeden, der orientalische Märchen liebt. Du liebst Dschinn genauso wie ich? Dann greif unbedingt zu! Selten so ein ausgefeiltes, intensives Buch gelesen. Absolut stimmig und sehr spannend. Natürlich 5 von 5 Punkten.


Und mein absoluter Liebling im Februar 2016:


Rubinsplitter - Funkenschlag | Julia Dessalles

Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, was du bist. N. Machiavelli Das Überleben von Salvya, einer magischen Welt voll ungezügelter Phantasie, liegt in Rubys Hand. Ausgerechnet sie, Miss Unsichtbar, soll die Prinzessin aus der Prophezeiung sein und die finstere Herrscherin Thyra vernichten. Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, hätte sie längst aufgegeben. Doch auf einmal überschlagen sich die fürchterlichen Ereignisse und die Rettung Salvyas wird für Ruby zur Herzensangelegenheit. Wird es ihr gelingen, den Funken zu zünden, der Salvyas Schicksal besiegelt? Eine magische Geschichte voll Gefühlschaos, Phantasie und Musik die zum Mitfiebern und Weiterträumen einlädt.

Ich bin verliebt! Selten hab ich so ein tolles, wunderschönes, Herzensbuch gelesen, wo wirklich alles stimmt. Starke, authentische, individuelle Charaktere, gaaaaaaaaaaanz viel Fantasie und viel, viel Spannung. Ich kann das Buch nur jedem ans Herz legen. Ihr werdet echt begeistert sein. Am liebsten hätte ich ihr ja mehr als 5 Sterne gegeben, leider geht das ja nicht, also 5 von 5 Sternen.



Zu allen Büchern gibt es hier auf meinem Blog auch eine Rezension. Schau doch vorbei und lass dich überzeugen oder doch lieber nicht ;)
Und was waren Deine Bücher diesen Monat? Hast du ein absolutes Herzensbuch? Lass es mich doch wissen.


25 Februar 2016

Rezension | Taking Chances - Im Herzen bei dir | Molly McAdams


Informationen zum Buch

Originaltitel: Taking Chances
Autor/in: Molly McAdams
Veröffentlichung: 11.01.2016
Seiten: 480
ISBN: 978-3956492686
Preis: 9,99€ (TB) | 7,99€ (e-Book)


Autor/in

Molly McAdams wuchs in Kalifornien auf und lebt heute mit ihrem Mann, ihren Töchtern und einigen Vierbeinern im Bundesstaat Texas. Wenn sie nicht gerade in die Welt ihrer Figuren eintaucht, geht sie einem ihrer anderen Hobbys nach und wandert, fährt Snowboard oder reist um die Welt. Molly hat eine Schwäche für derbe Komödien und frittierte Essiggurken und liebt es, sich bei Gewitter unter die Bettdecke zu kuscheln.

Kurzbeschreibung

Harper wächst unter dem strengen Regiment ihres Marine-Dads auf. Sie zählt die Tage, bis sie aufs College gehen kann, um endlich die Dinge zu erleben, von denen sie bislang nur gehört hat: Flirten, Daten, Küssen. Gleich auf der ersten Party trifft sie Chase, der all das ist, was ihr Vater hasst: sexy, wild, verwegen. Nur mühsam widersteht Harper seinem Bad-Boy-Charme. Obwohl sie sich kurz darauf in seinen attraktiven Mitbewohner Brandon verliebt, scheint ihr Körper jedes Mal vor Verlangen zu vibrieren, sobald Chase in der Nähe ist. Sie ist überglücklich mit Brandon, aber auch ihre Gefühle für Chase werden immer stärker. Ein unvergessliches Wochenende lang gibt sie der Versuchung nach – und plötzlich ist nichts mehr, wie es war …


Der Anfang

Breit grinsend schaute ich mich ein letztes Mal in meinem alten Zimmer um. Ich würde es wirklich tun, endlich würde ich mein Leben so gestalten, wie ich es mir immer vorgestellt hatte. Ich war bei meinem Vater aufgewachsen, und ich liebte ihn, aber er hatte keine Ahnung davon, wie man ein Kind erzog. Das Einzige, was er verstand, schien die Verwendung des Wortes 'Nein' zu sein. Ehrlich, ich bin kein ständig quengelnder Teenager, doch genau darauf liefen unsere Gespräche meistens hinaus. Er ist immer in meiner Nähe, spricht kaum mit mir,  und erwartet, dass ich perfekt bin. Ich kann ihm deswegen keinen Vorwurf machen, gleich nach seinem Highschool-Abschluss war er ins Marine Corps eingetreten, und bei dem, was er tat, war er anscheinend richtig gut.


Inhalt


Ein Dankeschön an den MIRA Taschenbuch  und BloggDeinBuch für das Rezensionsexemplar.


Harper genießt eine strenge Erziehung ihres Vaters, einem Marine. Nach dem Highschool-Abschluss versucht sie so viel Entfernung wie möglich zwischen sie Beide zu bringen und zieht nach Kalifornien auf das College, um endlich das auszuleben, was ihr immer verboten war. Durch Breanna, die mit ihr das Zimmer auf dem College teilt, lernt die das Partyleben kennen und findet sofort neue Freunde. Chase, ein richtiger Bad Boy, der eine Frau nach der anderen abschleppt, hat ein Auge auf sie geworfen, aber Harper zeigt augenscheinlich wenig Interesse an den tattoovierten Sprücheklopfer. Innerlich ist sie jedoch völlig hin- und hergerissen. Dann lernt sie Brandon kennen, verliebt sich und sie kommen zusammen. Eigentlich ist sie glücklich, wäre da nicht Chase, der ihr mit seiner bloßen Anwesenheit immer wieder den Kopf verdreht.

"Nein, ich weiß, dass du nicht für mich hier bist... aber du bist hier. Und er ist es nicht."
- Seite 152

Taking Chances - Im Herzen bei dir ist ein typisch klischeehafter New Adult Roman, in dem wirklich alles bedient wird, was man sich unter dem Genre vorstellen kann: die typische Jungfrau, der böse BadBoy, die Dreiecksbeziehung, jede Menge Dramatik und das ganz große Happy End. Für Leser die das zusammengequetscht in 480 Seiten lesen möchten, das ideale Buch. Für mich: Katastrophe!
Das Buch hätte durchaus Potenzial gehabt. Der Klappentext klang vielversprechend und normalerweise bin ich Dreiecksbeziehungen positiv geneigt. Ich fand es interessant herauszufinden, wie Molly McAdams mit dieser Thematik umgeht und dieses in ihrem Buch umgesetzt hat. Leider hat sie in ihrem Roman so eine oberflächliche Handlung, dass Harpers Ausreden, wieso und weshalb sie sich so und so entscheidet, überhaupt nicht nachvollziehbar ist. Wenn der Eine halt nicht mag, dann nehmen wir doch einfach mal den Anderen...
Molly McAdams mag viele gute Bücher herausgebracht und viele Leser auch für diesen Roman begeistert haben, leider fand ich das Buch to much. Die Sätze mit so vielen Nebensätzen in die Länge gezogen, dass ich teilweise den Sinn nicht gefunden habe und die Handlung einfach total unüberlegt vollgepackt und sinnfrei, dass ich mehrfach das Buch zur Seite legen musste.
Die Charaktere waren alles, nur nicht authentisch und sich nicht selbst treu. Für mich ist das Buch nichts und auch meine Schwester, der ich im Groben den Inhalt erzählt habe, konnte nur mit dem Kopf schütteln. Wer hier nach einem tiefsinnigen Schmankerl sucht wird hier nicht gut bedient, wer aber einen typischen BadBoy-Roman lesen möchte, wird mit diesem Buch sicher glücklich.


Fazit

Oberflächliche Romanvorlage einer Dreiecksbeziehung ohne Logik und authentischen Charakteren...




24 Februar 2016

Rezension | Rubinsplitter - Funkenschlag | Julia Dessalles


Informationen zum Buch

Autor/in: Julia Dessalles
Veröffentlichung: 18.12.2015
Seiten: 288
ISBN: 978-3959910460
Preis: 12,90€ (TB) | 4,99€ (e-Book)


Autor/in

Dr. med. Julia Dessalles arbeitete bereits als Bartender in einer korsischen Strandbar, sang in einer Rockband und studierte Medizin in Würzburg, Toulouse und Bordeaux. Während ihrer Tätigkeit als Kinderärztin auf einer Intensivstation ging sie ihrer Leidenschaft, Geschichten zu erzählen, nach. Seit der Geburt ihres Sohnes hat sich ihr Lebensmittelpunkt wieder auf die Familie verlegt, was ihr die Möglichkeit gibt, ihre phantastischen Geschichten für junge und junggebliebene Leser zu schreiben. Julia lebt mit ihren drei internationalen Männern (französischer Mann, deutsch-französischer Sohn und Islandpferd Pittur) an der französischen Grenze.


Kurzbeschreibung

Jeder sieht, was du scheinst. Nur wenige fühlen, was du bist. 
                                                                        N. Machiavelli

Das Überleben von Salvya, einer magischen Welt voll ungezügelter Phantasie, liegt in Rubys Hand. Ausgerechnet sie, Miss Unsichtbar, soll die Prinzessin aus der Prophezeiung sein und die finstere Herrscherin Thyra vernichten. Wäre da nicht Rockstar Kai mit seinen verdammten Kusslippen, hätte sie längst aufgegeben. Doch auf einmal überschlagen sich die fürchterlichen Ereignisse und die Rettung Salvyas wird für Ruby zur Herzensangelegenheit. Wird es ihr gelingen, den Funken zu zünden, der Salvyas Schicksal besiegelt?

Eine magische Geschichte voll Gefühlschaos, Phantasie und Musik die zum Mitfiebern und Weiterträumen einlädt.



Der Anfang


Die Prophezeihung
(überlieferter Teil)

Ihr Schein ist nicht zu sehen,
Doch wird sie einst benannt,
Berührt er ihre Seele,
So ist der Fluch gebannt.
Sie ist der güldne Schlüssel,
Der Licht und Schatten eint,
Das Meer steht dem zur Seite,
Der seine Tränen weint.
Der Eine wird vergießen,
Der Jungfrau heilig Blut,
Wird alles dafür opfern,
Magie und Liebesglut.
Ihr Herz allein kann heilen,
Die Last der dunklen Zeit,
Löscht aus der Schwester Fehde,
Fluch der Vergangenheit.


Inhalt


Zu allererst möchte ich Ava Reed und Julia Dessalles für das Rezensionsexemplar bedanken. Es war mir eine Freude und wurde zu einer persönlichen Herzensangelegenheiten, als ich mich in die magische Welt Salvyas habe ziehen lassen. 
Ruby, ein unscheinbares Mädchen mit einem riesigen Minderwertigkeitskomplex wird von ihrem Vater zu einer ehrenamtlichen Tätigkeit verdonnert. Ausgerechnet auf einem Rockkonzert muss Ruby als Ersthelfer ohnmachtsnahen, hyperventilierenden Groupies beistehen, dabei hat sie selber unter Asthmaattacken zu leiden. Auf dem Konzert trifft sie eine merkwürdige alte Frau, die in ihr mehr sieht, als der äußere Anschein hergibt. Gemeinsam mit den beiden Rockstars Kai und Ali fliehen sie mit Hilfe eines Autos vor einer finsteren Bedrohung und landen schließlich in der fantastischen Welt Salvya, wo alleine ein Gedanke Berge versetzen kann und Steine reden können. Kai und Ali offenbaren sich Ruby als Bewohner dieser merkwürdigen Welt. Anscheinend hat Ruby auch mehr mit ihnen gemeinsam als ihr lieb ist, was aber weder sie noch Kai wahr haben wollen, denn es gibt eine alte Prohezeiung und ausgerechnet das Schusselchen Ruby, ohne einen Funken Aura soll die Welt Salvyas vor ihrem Zerfall bewahren?

Er sah eben in ihr dasselbe wie alle anderen: Nichts. Sie war ein Niemand, hohl und durchsichtig.  
-Position 130

Rosa, später Ruby genannt, ist ein junges Mädchen mit mangelndem Selbstbewusstsein. Ihre Mutter trägt zu ihr übriges dazu. Nicht nur, dass sie die arme Rosa in quietschgelben Wingsuits stopft, auch ihr mangelndes Interesse an ihrer Tochter lässt Rosa an sich zweifeln. Erst in Salvya erkennt sie ihr verstecktes Potenzial und ihre wahre Schönheit, denn sie soll die Prophezeite sein, die Salvya aus der Schreckensherrschaft von Thyra befreien soll. In der magischen Welt durchlebt sie viele Höhen und Tiefen, überall lauert Gefahr. Ruby ist mit ihrer Situation in Salvya total überfordert und der grünhaarige Wegbegleiter Kai ist  nicht wirklich eine Hilfe. Immer wieder gibt er ihr zu verstehen, wie hässlich und unbrauchbar sie ist. Zum Glück gibt es noch Ali, Kai's bester Freund der ihr Halt gibt und ihr Mut zuspricht.

Scheinbar machten Kusslippen aus einem Giftfrosch auch keinen Prinzen.
-Position 37

Kai, Rockstar und Weiberheld, ist seid 2 Jahren auf der Erde gefangen. Erst als Ruby mit Hilfe eines Autos das Portal durchschlägt, kann er seine Heimat wieder betreten: Salvya. Kai ist von Rubys Anwesenheit jedoch überhaupt nicht begeistert und hat am Anfang nur Hohn und Spott für sie übrig. Kai glaubt nicht daran, dass die unbegabte, unbeholfene Ruby, die Retterin seiner Welt sein soll und lässt sie es wirklich jede freie Minute spüren. Für Rubys eh mangelndes Selbstbewusstsein nicht gerade förderlich. Erst mit der Zeit und viel Zureden von Ali konnte er sein Herz öffnen und ihr Potenzial anerkennen und seine tiefen Gefühle zulassen. Kai hätte ich am liebsten schütteln können. Er ist am Anfang wirklich ein Arsch. Erst mit der Zeit konnte man hinter seine Fassade schauen und seine Beweggründe erfahren, wieso er so ist, wie er ist.

»Du kannst sie nicht hören, weil ihr Herz zu meinem singt.«
-Position 86

Ali... mein persönliches Mysterium. Kai's bester Freund und ebenfalls Bewohner von Salvya ist er das komplette Gegenteil von ihm. Wo Kai aufbrausend und grob ist, beweist Ali stehts Feingefühl, was Kai oftmals auch zur Weißglut bringt. Er glaubt an Ruby und die Prophezeiung. Von seiner Vergangenheit erfährt man nicht viel, aber ich denke im 2. Band wird man mehr über sein Erbe erfahren.

Ein Lächeln von Kai genügte, um ein neues, stärkeres Herz in ihrer Brust wachsen zu lassen.
-Position 173

Rubinsplitter hat mich wirklich überrascht. Julia hat ein tolles Gefühl Worte harmonisch und bildhaft miteinander zu kombinieren. Der Roman lässt sich flüssig lesen und ist leicht verständlich. Sie hat ein großartiges Potenzial und eine wirklich riesige Fantasie, was sie in Rubinsplitter eindeutig bewiesen hat. Die Handlung ist strukturiert, fantasievoll und mit viel Herzblut geschrieben. Ein grandioser Leseschmaus für jeden Fantasyliebhaber. Ich kann mich nur bedanken für die tollen Stunden die mir der Roman geschenkt hat. Ich hab so mit Ruby gelitten, mich mit ihr gefreut, mit ihr gezittert und ja, auch geweint. Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle was Julia in 288 Seiten verpackt hat.
Rubinsplitter ist voll von mystischen Kreaturen, von riesigen Hunden bis sprechenden Steinen und alten Waldschraten, von flüsternden Bäumen, Rapunzelhaarlassos und Alptraumsärgen. 
5 Sterne sind bei weitem noch nicht genug um das Buch zu bewerten. Liebste Julia Dessalles, gibt es ein besser werden, wenn man schon so viel Potenzial bewiesen hat? Bestimmt und ich freue mich wahnsinnig auf den 2. Band, der ja schon in Bälde erscheinen soll. Mich hast du als Leserin umgehauen und begeistert. Ich liebe die Geschichte um Ruby und bin soooo gespannt auf die Fortsetzung. Danke, dass du dich an dein Herzensbuch gesetzt hast und uns an deiner Fantasie und deinen wundervollen, authentischen Charakteren teil haben lassen hast 



Fazit

Eine magische Geschichte um Ruby, die in Salvya nicht nur sich selbst findet, sondern auch noch eine starke Liebe, die alles überwinden kann. Ein Buch voller Ängste und Hoffnungen, mystischer Wesen und einer Welt in der alles möglich ist.










21 Februar 2016

Rezension | Feuerherz | Jennifer Wolf


Informationen zum Buch

Originaltitel: Feuerherz
Autor/in: Jennifer Wolf
Verlag: Im.press
Erschienen am: 05.09.2013
Seiten: 381
ISBN: 978-3-646-60021-6
Preis: 3,99€ (e-Book)

Autor/in

Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.


Kurzbeschreibung

Die siebzehnjährige Lissy ist das wohl schlagfertigste Mädchen ihrer Klasse und nimmt auch in den kritischsten Situationen kein Blatt vor den Mund. So hart ihre Schale aber auch sein mag, so weich ist doch der Kern. Denn sie wünscht sich nichts anderes als die übrigen Mädchen: die Freundin von Ilian Balaur zu werden, dem bestaussehendsten Typen der ganzen Schule. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Dachte sie zumindest immer. Bis sie einsehen muss, dass alles, was ihr bislang vollkommen unmöglich erschien, durchaus existieren kann. Und das gilt nicht nur für die Zuneigung von Ilian Balaur…


Der Anfang

Mein Name ist Lissy, ich bin siebzehn Jahre alt, lebe mit meinem Vater, seiner neuen Frau Carmen und meinen beiden Frettchen Trully und Egon in Köln. Naja, eigentlich heiße ich Elisabeth, aber den Namen finde ich furchtbar (sorry an alle Elisabeths da draußen!). Ich habe auch noch einen großen Bruder, Thomas, der in Afrika studiert und uns immer erzählt hat, dass er wie unsere verstorbene Mutter Archäologe werden möchte. Für mich wäre das ja nichts... im Dreck wühlen und so... nein, danke. Für ihn anscheinend auch nicht, denn im Endeffekt ist er wegen was ganz anderem in Afrika. Aber das verrate ich erst später.

Inhalt

Jennifer Wolf entführt uns eine eine Urban-Romantasy mit der vorlauten und sprücheklopfenden Protagonistin Elisabeth und Ilian, ein feuriger junger Mann, der durch ihren Halt den Mut findet, für seine Liebe zu kämpfen.
Feuerherz befasst sich mit einem neuartigen Konzept über die Drachen, die ich sehr interessant fand und die zeigt, dass sich Jennifer Wolf wirklich Gedanken gemacht hat etwas Neues, Anderes zu schaffen. Sie bedient sich zwar den uns bekannten Drachen, baut aber durch ihre Idee ein völlig neues Konstrukt auf, dass allein durch die Hierarchie der Drachen zu vielen Konflikten führt. Elisabeth ist es schließlich, die alles zum Rollen bringt, was vorher schon am Brodeln war.
Der Einstieg ist leicht. Man folgt Lissy durch ihren Schulalltag und durchlebt ihre Gedanken und Probleme die jeder Teenager in ihrem Alter widerfahren. Es ist nicht leicht einen Schwarm zu haben, der sich anscheinend nicht für sie interessiert, aber wenige Tage später wird alles Anders. Ilian, den sie nur von weitem beobachtete hat, scheint plötzlich an ihr interessiert zu sein. Sie kommen sich näher und freunden sich an. Als Lissy nach ihrem Geburtstag mit einem Drachentattoo am Arm zum Schulball kommt, eskaliert die Situation zwischen Ilian's Clique und ihr. Lissy ahnt nicht, dass das Symbol an ihrem Arm für Ilian und seinen Freunden eine große Bedrohung darstellt. Es kommt zu einer Auseinandersetzung, die sie knapp, aber verletzt, entkommt. Plötzlich steht ihr Bruder Thomas mit seiner Freundin vor der Tür. Thomas erklärt ihr schließlich was seine wirkliche Aufgabe ist und das es Wesen unter ihnen gibt, die nicht immer freundlich gesinnt sind.
Elisabeth, von ihren Freunden nur Lissy genannt ist ein aufgewecktes, selbstbewusstes junges Mädchen mit frechen Sprüchen, die mich oft zum Lachen bringen konnte.
Ilian's Sichtweise wird in kurzen Tagebucheinträgen niedergeschrieben. Angenehm zu lesen und leicht poetisch. Ilian trägt ein Geheimnis mit sich rum, was nicht an die Öffentlichkeit getragen werden darf. Obwohl Lissy von seinem wahren Ich niemals erfahren darf, kann er sich nicht gegen die Anziehung wehren, die sie auf ihn ausübt. Nach dem eskalierten Schulball taucht er bei Lissy auf und offenbart sich ihr und öffnet ihr sein Herz. Ilian wirkt zunächst unterkühlt, unnahbar und egoistisch, aber hinter seiner Fassade verbirgt sich ein junger Mann mit einem liebenden Herzen und viel Humor.
Das Buch wurde 2013 veröffentlicht und das merkt man auch ein wenig. Jennifer Wolfs hat an ihrem Schreibstil in den letzten 3 Jahren wirklich gefeilt. Wo man in Feuerherz noch über etwas holperige Sätze und zu offensichtlichen, wie auch zu abgehakten Spannungsbögen stolpert, hat sie dies in ihren Jahren als Autorin wirklich grandios ausgearbeitet! Wer kennt nicht ihre wunderbare Reihe der Jahreszeiten-Geschichten, was so manches Herz in tausend Teile zerspringen lassen und vor Spannung fast zerrissen hat.


Fazit

Feuerherz hat zwar einige Spannungsschwächen, dafür aber eine taffe, freche Protagonistin, die zwischen den verweichlichten Heldinnen, die man sonst so in Büchern trifft, mal eine tolle Abwechslung war. Nicht zu vergessen ihr überzeugendes und etwas anderes Konzept über die Drachen, die mein Herz mal zum Rasen und mal zum Stolpern brachte.





 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove